Hanna Maria 

Ich hätte nicht gedacht, dass man die wunderbar MM Landschaft so ‘gut’ auf deutsch ‘malen’ und erklingen lassen kann, wie du es getan hast. Ich hab große Bewunderung dafür wie du aus der deutschen Sprache diese Farben und Formen und Landschaften und hervorholst. Ich dachte immer, dem deutschen fehlt die Weichheit, die ‚Geistheit‘, das Nährende, das Verstehen… Besonders toll finde ich deine Klarheit. Deine Fürsorge. Und die “Ja”’s die immer wieder reinkommen hab ich besonders gerne. Ich finde auch, du hast eine ganz tolle Mischung aus dem männlichen und dem weiblichen. Ich habe mich so ermutigt gefühlt in diesen Reisen, so unterstützt, so gesehen soar; und gleichzeitig weich und warm und liebevoll gehalten und verstanden. Die Sprache und Bilder die du findest, ist toll und vielleicht ist es einfach weil du eine besondere Wort-Magierin bist – wunderschön poetisch, reich, vielschichtig, fühlbar, tief, saftig, … und ich persönlich war berührt, besonders von der Elementereise, die ich nun oft gemacht hab. Ich liebe sie.

Esther Schwald

Während dem Online Frauenkrafttag habe ich meine Lebendigkeit gespürt, gepaart mit Schwitzen, Frieren, Freude und Tränen. Auch meine Kraft zum Aushalten, Durchhalten, Durchleben von unangenehmen Gefühlen habe ich gespürt. Die zunehmende Beweglichkeit meines Körpers freute mich sehr. Meine Gedanken wurden leiser und mein Bewusstsein wurde heller, klarer, grösser. Wenn ich zurück auf die Online Frauenkrafttage schaue, so bin ich nach wie vor erstaunt, wie nährend die Stunden für mich waren. „Wir sind immer miteinander verbunden“, das habe ich, mit d.h. trotz Laptop, erfahren. Die „Frauenkrafttage“ ermutigen mich, als Frau weiter zu gehen. Für mich sind die schönen Worte, mit denen Kristin uns Frauen begleitet von grossem Wert. Die Worte sind voller Liebe! Sie sind achtungsvoll, wertschätzend und solche Worte, denke ich, können wir Frauen nicht genug bekommen und auch nicht genug weitergeben.

Angela Schlump

Ich begegne meiner eigenen Frauenkraft. Ich empfange den Funken und dieser entfaltet sich in mir. Kristin schaffte es mit ihrer Auswahl an Musik, ihren Worten und durch ihren eigenen Tanz, dass ich mich meinen Gefühlen im Tanz nähern konnte. Dadurch kam ich mit dem Mitgefühl für mich selber in Berührung. Dieses Mitgefühl entdeckte ich als revolutionäre und instinktive Kraft, die mich in meiner Würde und Integrität stärkt, um durch Licht und Schatten zu tanzen.

1 2 3 4